Ausgangspunkt

Auslöser und Anliegen, die Kunden zu uns führen, klingen meist sehr klar und einfach Gleichzeitig sind vielschichtig und nicht im Handumdrehen lösbar. Unsere integrativen Lösungsansätze geben z.B. Antworten auf diese Fragen:

 


„Als Geschäftsführer sehe ich, dass unsere Führungspraxis scheinbar weiteres Wachstum blockiert. Ich weiss nur nicht, woran genau es hapert. Haben wir wirklich die richtigen Leute, geht unsere Führungsmannschaft mit den Mitarbeitern richtig um?“

 


„Seit kurzem bin ich Abteilungsleiter und nun stoße ich ständig auf alte Themen. Dabei will ich einfach nur nach vorne gehen, ohne den ganzen Schnee von gestern. "Geht nicht" gibt es für mich nicht! Was muss ich tun, damit alle Mitarbeiter mitziehen?“

 


„Unsere Umsatzzahlen entwickeln sich schlecht. Wir müssen Kosten reduzieren ohne wichtiges Know-how zu verlieren und es müssen neue Ideen und Strategien her. Wir haben kaum Zeit und brauchen schnelle Erfolge. Wie schaffen wir das?“

 


„Ich habe nach Jahren intensiven Engagements die Leitung eines neuen Bereiches angeboten bekommen. Eine strategisch reizvolle Aufgabe und genau das, was ich immer wollte. Muss ich mich jetzt zwischen Familie und Karriere entscheiden? Die neue Aufgabe ist ein Knochenjob und eine Ganztagesbetreuung für die Kinder gibt es nicht. Was mache ich jetzt?“

 


„Im Vorstand treffen wir zwar laufend wichtige Entscheidungen, aber das Klima ist vergiftet und jeder kümmert sich nur um seine Unit. Die Zusammenarbeit zwischen einzelnen Abteilungen läuft suboptimal und die Fehlersuche gleicht einem Verschiebebahnhof. So kann es nicht bleiben! Wie bekommen wir das in den Griff?“

 


„Wir müssen unser Branding optimieren und brauchen dringend ein Markenkonzept. Bei der Entwicklung und Einführung brauchen wir externe Unterstützung, sonst schwimmen wir wieder nur im eigenen Saft. Das hat beim letzten Mal schon nicht funktioniert.“

 


„Ich bin 43 Jahre und seit zehn Jahren Geschäftsführer. Dem Unternehmen geht es gut, nur meine Kinder sehen mich selten. Irgendwie möchte ich etwas Neues machen, statt 60 Stunden zu arbeiten, möchte ich mal Zeit für mich. Soll ich einfach ein Jahr Pause machen oder besser noch mal ganz was Anderes? Aber was?“

 


„In spätestens fünf Jahren möchte ich mich aus der Leitung unseres Familienunternehmens zurückziehen. Mein Steuerberater hat Ideen, meine Familie auch, aber natürlich andere. Ich will eine gute, familien- und unternehmenstaugliche Lösung. Wie gehe ich das an?“